Home > 2021 > Virtueller Auftakt zum Deutschen Weiterbildungstag 2021

Virtueller Auftakt zum Deutschen Weiterbildungstag 2021

Auftaktveranstaltung 2021 im Rückblick

Die zentrale Auftaktveranstaltung zum 8. Deutschen Weiterbildungstag fand im virtuellen Raum statt. Der Einladung zur alfaview-Session folgten rund 200 Gäste. Auch auf YouTube und Facebook konnte die Veranstaltung verfolgt werden.

Auf YouTube sind alle Videos weiterhin verfügbar. Sie sind in der nachfolgenden Beschreibung verlinkt. Die komplette Auftaktveranstaltung ist auf der Event-Seite dokumentiert.

Das Programm der Veranstaltung war anspruchsvoll

Angela Geiling und Werner Sondermann

Angela Geiling und Werner Sondermann führten durch den Abend.

Durch den Abend führten in diesem Jahr Angela Geiling vom Bfz-Essen sowie Werner Sondermann, Vorsitzender des DWT-Vorstandes, der die Veranstaltung auch offiziell eröffnete. Danach spiegelten die Blitzlichter rund um das Arbeiten und Lernen in Corona-Zeiten die ganz persönlichen Erfahrungen von Betroffenen mit der Krise wieder. Es berichteten: Nicole Tuchscheerer, angestellte Content & WordPress Managerin mit Hörschädigung, Jörn Kranich, Geschäftsführer und Mitgesellschafter des Startups B.O.P.-Trainer GmbH sowie Raphaela Horvath, freiberufliche Dozentin für Pflegeberufe.

Bundesministerin Anja Karliczek im Interview

Bundesministerin Anja Karliczek im Interview

Bundesminister Hubertus Heil im Interview

Bundesminister Hubertus Heil im Interview

Im Interview stellten sich unsere Schirmherrschaften den Fragen des Deutschen Weiterbildungstages e.V. zur Nationalen Weiterbildungsstrategie (NWS) und zu den Herausforderungen an die Weiterbildung gerade jetzt in der Pandemie. Bei Vor-Ort-Terminen im Bundesministerium für Arbeit und Soziales sowie im Bundesministerium für Bildung und Forschung befragten Werner Sondermann und Siegfried Schmauder Bundesminister Hubertus Heil sowie Bundesministerin Anja Karliczek.

Ehrung der Vorbilder der Weiterbildung 2021

Urkunde und Bär für die Vorbilder der Weiterbildung

Besonderer Höhepunkt auch dieser Auftaktveranstaltung war die Ehrung der Vorbilder der Weiterbildung. Unsere diesjährigen Preisträger: Martin Riquero in der Kategorie „Lernende“, Karl-Heinz Saes in der Kategorie „Lehrende“, die Technische Akademie Nord e.V. (TAN) in der Kategorie „Unterstützer“ sowie Ulrich Aengenvoort, der den Preis für sein Lebenswerk erhielt. Die Laudationen hielten der CDU/CSU-Fraktionsvorsitzende im Deutschen Bundestag Ralph Brinkhaus MdB, der Präsident des Bundesverbandes eMobilität e.V. (BEM) Kurt Sigl, die Vorständin und Arbeitsdirektorin der TÜV Rheinland AG Ruth Werhahn sowie der Vorsitzende des Ausschusses für Bildung, Forschung und Technikfolgenabschätzung im Deutschen Bundestag Dr. Ernst Dieter Rossmann MdB. Die Preisverleihungen fanden im Bundesministerium für Arbeit (BMAS) und Soziales sowie im Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) statt.
Bericht mit Fotos und Videos von der Ehrung der Vorbilder ansehen ⇒

Roundtable-TalkIm anschließenden Roundtable-Gespräch diskutierten die Arbeitsdirektorin und Vorständin Ruth Werhahn vom TÜV Rheinland, Prof. Dr. Enzo Weber vom Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) und Dr. Rainald Manthe vom Zentrum Liberale Moderne mit Moderator Siegfried Schmauder Aspekte und Themen rund um das Kampagnenthema des Deutschen Weiterbildungsstages 2021: „Krisen meistern. Know-how sichern. Weiter bilden.“

Karl-Heinz Helmschrot

Entertainer Karl-Heinz Helmschrot

Alle, die immer schon wissen wollten, was ein Winzer, die Titanic, ein Frosch, der Milch zu Butter strampelt, Dung und Hip Hop mit Corona und Weiterbildung zu tun haben, folgten anschließend dem Entertainer Karl-Heinz Helmschrot. Mit den Mitteln der Satire widmet er sich dem Lehren und Lernen unter Pandemiebedingungen.

Die Veranstaltung endete mit dem Schlusswort von Thiemo Fojkar, Vorsitzender des Bildungsverbandes e.V.

Insgesamt wieder eine gelungene Veranstaltung, wie das Feedback der Teilnehmenden zeigte.

Sie haben die Veranstaltung verpasst?

Dann können Sie sie hier erleben: